Collection Fehrmann

Bühnenwerke

von und nach Jules Verne

- Jules Verne im Theater / Les pièces de théâtre / Plays -





Hinweise zum Bild- und Quellenmaterial:

/1/ Aus meiner Postkartensammlung: Bagneres de Bigorre - Vue sur l'Adour; handcolorierte Karte ca. 1900

/2/ Ausarbeitung von Volker Dehs: Inhaltsangaben zu Jules Vernes Theaterstücken vom 28. Januar 2009; Auszug – mit freundlicher Genehmigung des Autors zur Verwendung auf dieser Seite

/3/ Gemälde von Camille Carot (1796 bis 1875): Der Fährmann; Das Bild wird auf etwa 1865 datiert, fast passend zu Vernes Schreibversuch ...


Au bord de l’Adour

(Am Ufer des Adours ) 1855

Der Fährmann ca. 1865Bei diesem Stück handelt es sich um eine Komödie in einem Akt, textlich gestaltet in Versen. Das Werk erlangte nie Bühnenreife und es kam zu Vernes literarischem Nachlass. Die verbreiteteste Publikation ist dazu Jules Verne: Théâtre inédit (TI), herausgegeben von Christian Robin, Paris 2005, Cherche-midi, auf Seite S. 923 bis 961. Hinweis: Der Adour ist ein Fluß in Südfrankreich /1/ Bild links.

Von ihrer Ehe gelangweilt, sind Albert und Clémentine de Nérives gegenseitig auf der Flucht. Unabhängig voneinander verschlägt sie der Zufall in die Hütte des philosophischen Fährmeisters Rémy. Das Wetter verbietet zurzeit eine Fahrt über den Fluss Adour, und Rémy nimmt sich vor, das Paar wieder zusammenzuführen. Er macht den beiden moralische Vorhaltungen und händigt ihnen schließlich einen Brief von Clémentines Onkel aus, der an ihren – noch gar nicht geborenen – Sohn Albert gerichtet ist. Der Gedanke an ein gemeinsames Kind reicht aus, um die beiden Ehepartner wieder zu versöhnen und zur Rückkehr auf ihr Schloss zu bewegen.  /2/.  Bild rechts /3/

Am Ufer des Adours

Zurück zur Startseite (Back To Start)

Zurück zur Theaterübersicht

Zur Seitenübersicht (Site - Map)

Copyright © Andreas Fehrmann - © Fehrmann 2/2012, letzte Aktualisierung 30. Januar 2016