Collection Fehrmann

Jules Vernes „Voyages extraordinaires*"

(* Dieser Band ist nicht offizieller Bestandteil der VE) Postum veröffentlicht


Beispielbuch:

Zsolnayverlag

Buch: © Paul Zsolnay Verlag, Wien 1997, ISBN 3-552-0461-8 (deutschsprachige Erstausgabe!; CF /6301/). Bild rechts: Postkarte um 1890: Marktszene in Burton, als Beispielbild, ohne direkten Bezug zum Roman.

Reise mit Hindernissen nach England und Schottland (1989)

Geschrieben von Jules Verne im Herbst und Winter 1859 bis 1860 (48 Kapitel). Die Originalausgabe erschien erst 1989 unter dem Titel Voyage à reculons en Angleterre et Écosse bei Le cherche midi éditeur, Paris. Dieses Werk ist in der  Complete Jules Verne Bibliography unter IV., Other Novels Nr. 3 erfasst.

PostkartenmotivZwei typische Pariser gehen im Jahr 1859 auf persönliche Entdeckungsreise nach England und Schottland. Die im Buch als Jacques und Jonathan Bezeichneten sind aber keine anderen als Jules Verne selbst mit seinem Freund Hignard. Ähnlich wie später im Roman  Die schwimmende Stadt, verarbeitet er reale Eindrücke und Begebenheiten zu einer mit Phantasie ergänzten Reisegeschichte.

In der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts galten England und Schottland immer noch als der Inbegriff der Industrialisierung. Diese paart sich aber mit einer herben Schönheit. Verne beschreibt die Reise als Verkettung von kleineren Pannen, um so kurzweilig dem fiktiven Leser die Beschreibungen nahe zu bringen. Der Verlag erläutert in seinem Klappentext: „Das Buch ist ein ironisches Panoptikum der landesspezifischen Vorurteile. Auch die beiden Reisenden bleiben nicht ungeschoren: Der für Fremdsprachen völlig unbegabte Jacques tappt von einem Fettnäpfchen ins andere, und der bemittleidenswerte Jonathan ist für einen wagemutigen Abenteurer nicht gerade seefest.“ Der Roman begeht in seiner Darstellung der „neue Spezies Mensch“, nämlich des Touristen, Neuland. (Sie dazu vertiefend:  Karl Baedeker – Der Vater der Reiseliteratur). Aber der Tourist wird nicht nur einfach beschrieben – mit ironischen Untertönen und komisch in seiner Darstellung wird ihm ein Spiegel vorgehalten.

Veröffentlicht wurde dieser Erstling zu Vernes Zeiten jedoch nie. Der junge Autor hatte zu dieser Zeit noch nicht die Bindung zu seinem ab 1862 gefundenen Verleger Pierre-Jules Hetzel.

RETURN to Verne ListRETURN zurück zur Vorseite (RETURN)

Hinweis: Beschrieben werden nur in meiner Sammlung befindliche Bücher und Verfilmungen. Dargestellte Bücher sind Beispiele daraus.

Zur Seitenübersicht (Site - Map)

© Fehrmann 07/00, letzte Aktualisierung 10. Januar 2016