AF LogoGalerie Jules Verne

- Portraits 

Auf dieser Seite habe ich aus der großen Vielfalt verfügbarer Motive von Portraits Jules Vernes einige der mir in guter Qualität vorliegenden Motive wiedergegeben. Gründlichen Betrachtern unterschiedlichster Publikationen wird auffallen,  dass einige Motive die hier abgebildet sind, in vielfacher Form in immer neuen Varianten auftauchen. Viele von ihnen sind das Ergebnis unterschiedlicher Wiedergabetechniken. Gleichzeitig möchte ich auch auf populäre Irrtümer in Druckwiedergaben hinweisen.


Jules Cousins

Dieses Bild, entstanden zwischen 1826 bis1839, wird in unterschiedlichen Quellen bis nach 1990er als Jugendbild von Jules und Paul benannt und genutzt. Diese Zuordnung ist Falsch. Es sind nicht Jules und Paul Verne, sondern es ist ein Bildnis von den Cousins der Beiden. Es sind die Söhne von Sophies Schwester Louise. Leider ist die falsche Bildaussage selbst in einigen Publikationen der Jetztzeit immer noch im Umlauf.

Quelle:  Gemälde von Francisque de la Châteaubourg. Die älteste Wiedergabe fand ich in meinem Bestand in Bernard Frank: Jules Verne et ses voyages; Flammarion, Paris 1941 (Erstausgabe); CF /5532/; Bild von mir grafisch bearbeitet. Das Original befindet sich in der Bibliothèque Municipale Nantes.

Verne 1850

Dies ist Jules Verne in einer Darstellung im jüngsten bis dato gefundenen Lebensalter. Es zeigt ihn 1850 als Student. Das hier dargestelle Motiv ist ein Auschnitt mit einer von mir nachträglichen Bearbeitung einer stereoskopischen Daguerrotypie.

Quelle: Eine Kopie des unbearbeiteten Originals ist zu finden in Volker Dehs: Jules Verne - Eine kritische Biographie;  Artemis & Winkler, 2005 Patmos Verlag GmbH & Co KG ISBN 3-538-07208-6; Bildzitat von Seite 64; CF /5513/. Das Original ist im Besitz der Société Jules Verne Paris.

Verne um 1855
Jules Verne in einer Aufnahme die um 1855 entstanden sein soll - zumindest nach einigen Quellen die dieses Motiv nutzten. In Dehs: Jules Verne;  Rowolt Taschenbuch Verlag GmbH Reinbeck bei Hamburg 1986/2000; CF /5501/, ist das Bild mit um 1852 datiert, dabei handelt es sich um einen kleineren Ausschnitt dieser Darstellung. Als Quelle gibt Dehs die Bibliothèque Municipale Nantes an.

Der Ursprung meiner Bildvorlage kann ich nicht mehr nachvollziehen, daher habe ich es modifiziert.

Verne mit 40 Jahren
Jules Verne, in einigen Quellen mit einer Altersangabe von 40 Jahren angegeben, also um 1868. Da es aber Ähnlichkeit mit mir vorliegenden Aufnahmen kurz nach seiner Hochzeit hat, könnte das Bild auch schon ab 1858 entstanden sein.

Der Ursprung meiner Bildvorlage kann ich nicht mehr nachvollziehen, daher habe ich es modifiziert. 
q21250 Jules Verne 1874
Jules Verne in einer Aufnahme von 1874 im Fotostudio von Nadar, Paris, Rue de Anjou St. Honore 51

Quelle: Mir vorliegend als Originalfotographie auf Karton in der Größe von  6,5 x  10,5 cm incl. Rand
q21251 Jules Verne 1874

Jules Verne in einer Aufnahme von 1874 im Fotostudio von Nadar, offenbar zeitgleich wie das vorangegangen Foto aufgenommen.

Mit vorliegend als hochauflösende Kopie nach einem Original aus der Sammlung Dehs, von mir grafisch optimiert.
Verne 1875
Im September 1875 erschien in der Periodika  Musée des Familles  auf den Seiten 257 bis 259 von Ch. Rymond der Artikel Les Célébrités Contemporaines - Jules Verne in Paris.  CF /6801/.

Quelle: Mir vorliegend als gebundene Ausgabe von 1875. Der Stich von Bocouri hat in der Wiedergabe dieses Druckes eine Größe von 17 x 14 cm. Er scheint nach einer Vorlage der obigen Bilder von Nadar gestochen zu sein.

q21298 - Jules Verne 1876
Aufnahme von Etienne Carjat der vom 28. März 1828 (geb. in Fareins im Département Ain) bis zum 19. März 1906 (gest. in Paris) lebte. Diese Aufnahme von Jules Verne wird in der Literatur mit 1876 datiert. CF /21298/

Quelle: Mir vorliegend aus der Zeitschrift ARISTOTE vom März 1928 (zum 100. Geburtstag Vernes), ganzseitige Darstellung auf Seite 47 im Format des Bildes von 15,5 x 20 cm. Zeitschrift: CF /6996/
Jules Verne
Fotografie von Etienne Carjat, Paris - 1876, entweder Detail aus dem vorab gezeigten Motiv, oder aus der gleichen Serie.

Quelle: Mir vorliegend als Postkarte von 1910. Das Bildmotiv hat eine Größe von 8 x 12 cm; CF /21128/
JV 1878 von Nadar
Fotografie von Felix Nadar. Nach Literaturhinweisen von Jean-Jules Verne soll es Jules Verne im Alter von 50 Jahren sein - also um 1878.

Quelle: Mir vorliegend als Postkarte (neutral) um 1900, Format  8,5 x 13,5 cm; CF /21152/
JV um 1880
Fotografie warscheinlich auch von Nadar, ggf. aus der gleichen Schaffensperiode wie vogenanntes Motiv.

Quelle: Mir vorliegend als Russische Postkarte um 1900, Format  8,5 x 13,5 cm; CF /21105/
Verne Postkarte mit Lebenslauf
Stich nach einer Fotogafie von C. Herbert, Amiens; Datum unbekannt.

Quelle: Mir vorliegend als Postkarte mit kurzem Lebenslauf; Frankreich um 1910, das Portrait muss um 1890 entstanden sein. Das Bildmotiv hat eine Größe von  6,5 x 8,5 cm. In einem etwas kleineren Wiedergabeformat (5 x 6,5 cm) habe ich es auch noch vorliegend ...... ; CF /21127/
Verne, Wiedergabe 1897
Grafiker unbekannt, offenbar nach der Fotografie von Nadar 1878 gestochen.

Quelle: Mir vorliegend als Sonderpuplikation Nantes Loire Atlantique: Ecrivain Jules Verne; Nantes 1897, 4 Blatt. Das reine Bildmotiv hat eine Größe von  8 x 9 cm;  CF /6821/
JV um 1890
Das warscheinlich bekannteste und in der Neuzeit am meisten nachgenutzte, zum Teil kolorierte Motiv. In unterschiedlichsten Quellen wird Felix Nadar als Fotograf genannt, Aufnahme ca. um 1890.

Quelle: Mir vorliegend als Postkarte von 1902. Die Postkarte hat ein Format von 9 x 14 cm, das Bildmotiv hat eine Größe von 9 x 11,5 cm; CF /21126/
JV ca. 1885
Unbekannter Stich, warscheinlich nach einer fotografischen Vorlage von Nadar geschaffen. Entstehung vor 1885.

Quelle: Gedruckt in L'Univers Illustre, Nr. 1617 vom 20. März 1886 auf Seite 184. Das Bild hat eine Größe im Original von 8 x 9 cm. CF /6848/
Bildausschnitt
Ausschnitt aus einem Stich (gespiegelt); Eigentliches Motiv: Verne mit seiner Ehefrau Honorine sitzend (Komplettbild siehe  hier); keine Datierung und kein Künstler angegeben. Abgebildet auf Seite 199 in L'Illustration - Journal Universel Hebdomandaire;  Nr. 3240, 1. April 1905; Paris

Quelle: Mir vorliegend als Zeitschrift. Der Originalauschnitt hat die Größe von  4 x 6 cm; CF/6815/
JV um 1903
Jules Verne auf einer Fotografie die er selbst signierte, scheint aus dem gleichen Atelier - vermutlich L. Caron Amiens -  zur gleichen Zeit wie die rechte Aufnahme gemacht worden zu sein, ist aber nicht identisch. Unter dem Bild ist vermerk,t, dass das Bild von Léon Buoët  zur Verfügung gestellt wurde.
Quelle: Mir vorliegend aus der Zeitschrift L'Illustrazione Italiana, vom 2. April 1905, Bildgröße 8,5 x 12 cm; CF/6942/; Bild CF/21220/.
Verne 1902
Jules Verne auf einer Fotografie die er selbst signierte und 1902 nach Italien an Emilio Treves sandte.

Quelle: Mir vorliegend aus einem italienischen Zeitungsausschnitt von ca. 1920. Aufgrund der nur partiell vorliegenden Seite ist eine genaue Datierung und die Quelle nicht angebbar. Die Vermutung liegt nahe, das es sich auch um die Zeitschrift L'Illustrazione Italiana handelt. Das Foto hat in der Wiedergabe dieses Druckes eine Größe von 11 x 15 cm; CF /21148/
JV 1902
Fotografie von L. Caron, Amiens - Zeitraum ca. 1900-1902.

Quelle: Mir vorliegend als Postkarte von 1902. Die Postkarte hat ein Format von 9 x 14 cm, das Bildmotiv hat eine Größe von 7 x 8 cm; CF /21120/

Foto von L. Caron

Fotografie von L. Caron, Amiens - Zeitraum ca. 1900-1902.

Quelle: Mir vorliegend als Postkarte von 1902. Die Postkarte hat ein Format von 9 x 14 cm, das Bildmotiv hat eine Größe von 7 x 8 cm; CF /21119/

Postkarte von 1902
Fotografie von L. Caron, Amiens - Zeitraum ca. 1900-1902.

Quelle: Mir vorliegend als Kopie einer Postkarte von 1902. Gelaufen am 21.12.1902. Die Postkarte hat ein Format von 9 x 14 cm, das Bildmotiv hat eine Größe von 7 x 8 cm; CF /21202/
Jules Verne im hohen Alter
Stich von H. Dochy (so die Signatur) nach einer Fotografie, offenbar von L. Caron aus Amiens wie voran gezeigt  zu sehen. Jules Verne in seinen letzten Lebensjahren. Titelbild des Nachrufes der Le Monde Illustré Nr. 2505 am 1. April 1905 in Paris CF /6812/.

Quelle: Mir vorliegend als Zeitschrift. Der Stich hat in der Wiedergabe dieses Druckes eine Größe von 20 x 25 cm (!)
q21308 JV 1902
Unbekannte Zeichnung nach einer Fotografie, offenbar von L. Caron aus Amiens wie voran gezeigt  zu sehen. Jules Verne in seinen letzten Lebensjahren. Aus einem Nachruf zum 100. Geburtstag Jules Vernes vom Februar 1928, Zeitschrift unbekannt (CF /7202/; ganzseitiger Einzelblattfund)

Quelle: Mir vorliegend aus einer Zeitschrift. Das Foto hat in der Wiedergabe dieses Druckes eine Größe von 12,5 x 15,5 cm; CF /21308/
NACH OBEN - SEITENANFANG

Zur Seitenübersicht (Site - Map) Zum Navigator

Zur Seitenübersicht (Site - Map) Zum Navigator

Copyright © Fehrmann 5/2014 - letzte Aktualisierung 4. Januar 2018