Collection Fehrmann

Jules Vernes Voyages extraordinaires

 Band VE 7-



oben: © Verlag A. Weichert, Berlin NO43, 1902 (CF /0702/). Weitere Details siehe  A. Weichert Verlag - Die 74bändige Edition: Jules Vernes Werke



Quellenangaben:

/1/ Autour de la Lune Bibliotheque d'Education et de Recreation J. Hetzel et Cie, Paris, 1873, 180 Seiten mit 44 Illistrationen von Emile Bayard (CF /0707/)

/2/ Wolfgang Thadewald (Hrsg.) Jules Verne – Digitale Bibliothek; Streifzüge durch die deutsche Vernistik. Einleitung des Herausgebers S. 41

/3/ Bildzitat aus /1/ Seite 65

/4/ ebenda Seite 169

Reise um den Mond (1870)

TiteleiDie Originalausgabe in Buchforlm erschien am 13. Januar 1870 unter dem Titel Autour de la lune. Seconde partie de: De La Terre á La Lune bei Pierre-Jules Hetzel, Paris. Es ist die Fortsetzung des Buches:  Von der Erde zum Mond. Rechts ein Titel von 1873 /1/. Ein Kuriosum ist der Fakt, dass es zwei illegale deutschsprachige Vorabdrucke des Romans gab. Eine Version im Pester Lloyd und eine im Ungarischen Lloyd, jeweils in der Ausgabe 292 am 17. 12. 1869 /2/. Grundlage dafür kann eigentlich nur die französische Vorab-Veröffentlichung in der Zeitschrift Debats vom 4.11.1869 bis zum 8.12.1869 gewesen sein, aber der Zeitraum, inklusive für die Übersetzung, lässt immer noch rätseln.

SchwerelosigkeitDas gewaltige Projekt des Artilleristenklubs zu Baltimore, ein Flug zum Mond, scheint gelungen. Die drei Reisenden, Klubpräsident Barbicane, Kapitän Nicholl und Michel Ardan, haben den Start gut überstanden und nach einer tiefen Ohnmacht erwachen sie. Geborgen in ihrem gemütlich ausgestatteten Projektil, stellen sie interessante Beobachtungen an, genießen sie die Schwerelosigkeit (siehe Bild links - aus einer alten Hetzelausgabe /3/) und führen wissenschaftliche Dispute. Sie entdecken einen Trabanten des Mondes und noch während sie weitere Betrachtungen anstellen, entdecken sie einen noch größeren glänzenden Gegenstand: Ein gewaltiger Meteorit fliegt dicht an ihnen vorbei. Dabei lenkt er sie aber aus ihrer Bahn. Abgelenkt nehmen sie nicht mehr den direkten Weg zum Mond, sondern sie schwenken in eine Umlaufbahn ein. Dabei können sie ausführlich dessen Oberfläche beobachten. Enttäuscht stellen sie fest, dass der Mond offensichtlich unbewohnbar ist. Mit einem technischen Trick, nämlich den Hilfsmitteln zur geplanten Landung, verlassen sie die Mondumlaufbahn und ihr Projektil stürzt unaufhaltsam zurück zur Erde. Dort wässert das Projektil im Meer und mit einem Bergungsschiff wird die Suche aufgenommen (Details siehe weiter unten).

Verlauf der Mondreise:

Die Wasserung# Start: 1. Dezember („Der erste des Dezember nahte heran, ein verhängnisvoller Tag, denn wenn das Abschleudern des Projektils nicht denselben Abend um zehn Uhr sechsundvierzig Minuten und vierzig Sekunden zu Stande kam, so würden über achtzehn Jahre verfließen, ehe der Mond unter denselben gleichzeitigen Bedingungen von Zenit und Erdnähe sich darböte." Zitat aus „Von der Erde zum Mond“;

# in der Nacht vom 14. zum 15. Dezember trat das Projektil wieder in die Erdathmosphäre ein;

# am 21. Dezember ging das Suchschiff auf Reise; 

# am 23. Dezember trat es an der "Landestelle" ein und wasserte; 

# am 29. Dezember wurde die Suche des Bergungsschiffes auf dem Meeresgrund aufgegeben, aber das Projektil schwamm und man fand es als Boje treibend am gleichen Tage (siehe Bild rechts /4/ - eines der meist strapaziertesten Bildzitate, wenn es um den Zusammenhang Jules Verne und Sciencefiction geht. Siehe dazu weiterführend:  Jules Verne – Vater der Sciencefiction?

Anmerkung: Der Artilleristenklub zu Baltimore (Gunclub) begegnet uns noch in den Romanen Von der Erde zum Mond und Kein Durcheinander. Hinter einer der Hauptpersonen, Michel Ardan, verbirgt sich der langjährige Freund Jules Vernes - der Fotograf Nadar (1820 - 1910), den er treffend, vor allem im Werk Von der Erde zum Mond beschreibt.

Buchbeispiele aus der ehemaligen DDR: Links: Kinderbuchverlag Berlin, Berlin 1961, 1. Auflage, L-Nr. 304-270/48/61-(15-VA); (CF /0704/); Mitte: Verlag Neues Leben, Berlin 1968; Als Taschenbuch der KOMPASS-Reihe: 1. Auflage L-Nr. 303(305/107/68) – (CF /0703/) und rechts: Gleicher Verlag im Hardcover; Doppelband; (1.) / 2. Auflage 1984 L-Nr. 303(305/213/84) – CF /0404/ auch als Lizenzausgabe bei Herder unter Das Mondabenteuer, weitere Details siehe unter Verne-Buchliste Verlag Neues Leben

Buchbsp. Bsp. 2 Bsp. 3

 NACH OBEN - SEITENANFANG

Film 5 (1)

Von der Reise von der Erde zum Mond: Verfilmung USA 1958

(in diesem Film ist der vorliegende Roman integriert)

Film 6 (2)

Die Reise zum Mond: Verfilmung D / CHINA 1999 (Animationsfilm)

(in diesem Film ist der vorliegende Roman integriert)

RETURN to Verne ListRETURN zurück zur Vorseite (RETURN)

Hinweis: Beschrieben werden nur in meiner Sammlung befindliche Bücher und Verfilmungen. Dargestellte Bücher sind Beispiele daraus.

Zur Seitenübersicht (Site - Map)


© Fehrmann 07/2000, letzte Aktualisierung 14. September 2017